Startseite
Gästebuch
Archiv
Fakten
Aktuelle Fälle

Eltern der kleinen Nadine verurteilt.

Die eltern der kleinen Nadine wurden verurteilt, die Mutter zu einem Jahjr auf Bewährung und der Vater zu 8 Jahren.
Wie kann eine Mutter zulassen, das so etwas mit ihrem Kind passiert, ich versteh es nicht. Wie krank müssen die sein, ihr Kind zu tode zu bringen und dann, damit es nicht auffällt, ein 3 Jahre jüngeres Kind zur Einschulungsuntersuchung zu bringen?
Es tut mir total leid, im Ernst. Was das Kind in dem jungen Alter schon durchleiden mußte. Und nicht mal anständig bestattet werden kann Nadine, weil man ihre Leiche nicht fand.
Der Mutter sollten alle Kinder inclusive derer, die vielleicht noch kommen, wegnehmen!
Becky am 5.5.07 18:04


Geringes Urteil

Ein Familienvater aus Barsinghausen wurde zu 4 Jahren Haft veruteilt, weil er seine Stieftochter als Kind in 42 Fällen zum Sex gezwungen hat. Da er geständig war, betrug das Urteil 4 Jahre.
Ein Kind über KJahre zu missbrauchen und es dann zuzugeben, 4 Jahre... wägen wir es mal mit der "Strafe" ab, die die heute Erwachsene zu tragen hat....
Becky am 26.11.06 01:27


Stephanie als Film

Auf der nächsten Berlinale soll ein Film gezeigt werden, der den Fall der 14 jährigen Stephanie widerspiegelt.

Und ein Vater hat seine Stieftochter ab ihrem 9. Lebensjahr (jetzt ist sie 13 Jahre alt) missbraucht... Er wird wegen 400fachem Missbrauch angeklagt...
Becky am 18.11.06 22:38


13 jährige von 13 Jungen missbraucht wurden

Eine 13 jährige wurde in Zürich von insgesamt 13 Jungen missrbaucht und vergewatligt.
Nach Angaben der Polizei sind 12 von ihnen verhaftet, 11 von ihnen minderjährig ab 15 Jahren, einer 18 Jahre alt.
In einer Wohnung eines Bekannten soll das Mädchen dort Massenvergewaltigt wurden sein immer in Gruppen von 3 bis 8 Personen... Die Vergewaltigungen wurden teilweise auf Handy aufgenommen und eventuell auch ins Internet gestellt, was jetzt noch geprüft wird.


Quelle; http://www.gmx.net/de/themen/nachrichten/panorama/gewalt/3220108,cc=000000160300032201081n7lla.html


Willkommen in unserer Welt...
Becky am 17.11.06 12:54


Stephanie

Der Vergewaltiger der 14 jährigen Natascha verarscht die Welt des Justizvollzugsanstallt.
Ständig lässt er sich neue "Nettigkeite" einfallen, um seinen Prozess zu sabotieren.
Erst klettert er auf nen Dach, bleibt da fast nen ganzen Tag drauf, und dann wird der Prozess verschoben, weil er sich davon erholen muß <_< ja hallo, ihn hat niemand gezwungen da hoch zu klettern, die hätten ihn gleich danach in den Gerichtssaal schleppen sollen, wär er wenigstens ruhig gewesen <_<
Das Mädchen tut mir leid... was dieser... -ich vermag keinen Ausdruck für dieses Wesen zu finden, dass auch nur annähernd beschreiben würde, was ich 1. von ihm halte und 2. das auf den Punkt bringt, was für ungeheuerliche Dinge er getan hat - jedenfalls was ihr angetan wurde...
Mit 14 Jahren, ich versuche mal zu rekapitulieren, was ich da gemacht habe... Mit 14 war ich in der 8. Klasse, hörte Britney Spears und Backstreet Boys, träumte, was ich nicht mal alles werden könnte und traf mich mit Freunden zum Lästern und Quatschen...
Die Vorstellung, durch soetwas aus diesem... Trott eines Teenies herausgerissen zu werden ist doch furchtbar... unvorstellbar...

Ich finde, man sollte ihm schnell den Prozess machen und ihn dann für immer wegsperren, nach dem Knast sicherheitsverwahrung...
Wenn jemand so... krank ist, dann darf er nicht mehr auf die Menschheit losgelassen werden.

Der Begriff Pädophilie ist mir schon lange geläufig. Ich konnte mich jedoch nie damit anfreunden, dass dies eine Krankheit sein soll. Krankheiten sind kurierbar. Und auch diese Menschen werden irgendwann mal den Unterschied zwischen gut und Böse, erlaubt und nicht erlaubt kennengelernt haben, Werte und Normen unserer heutigen Gesellschaft erlernt oder mit ihnen vertraut gemacht wurden...

Denn eines bleibt immer unberücksichtigt, wie ich finde;
Was er dem Opfer antat, ist vorbei. ABER die Folgen für diese Mädchen und Jungen, das bleibt nicht genügend berücksichtigt....
Nicht fähig, eine gesunde und normale Beziehung aufzubauen, Verlustängste, Phobien, Suizidgedanken... wer weiß, wie jedes einzelne Opfer reagiert, es gibt keine Steneotypen, kein Verhaltensmuster, was exakt in der Reihenfolge auftritt und dann bist du kuriert!

Hoffen wir, dass dieser Verbrecher zumindest für immer hinter verschlossenen Türen und Toren bleibt....
Becky am 14.11.06 16:33


Der Fall Kampusch immer ominöser

Die heute 18jährige hat nun mitlerweile ein großes Fernsehinterview gegeben, das auf allen Sender ausgestrahlt wurde. Täglich lesen wir in der Klatschpresse neue (angebliche) seltsame Details wie z.B. von einem Skiurlaub.
Ich denke, dass da noch so viel drüber lamentiert werden kann, letztlich kann doch keiner nachvollziehen, wie das nun wirklich ist... so lange getrennt von allen und abgeschnitten, immer nur Kontakt zu einem Menschen.
Natascha war auch auf der Beerdigung des Täters... ich weiß nicht, ich kann das irgendwie nachvollziehen. Dieser Mensch war über Jahre hinweg die einzige Bezugsperson des Mädchens, und nun hat sich alles geändert für sie.
Becky am 19.9.06 09:55


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de