Startseite
Gästebuch
Archiv
Fakten
WARUM schweigen die Opfer, warum?
Diese Frage stellen sich viele Aussenstehende am häufigsten. Denn wär es nicht ganz einfach zur Mutter zu gehen und zu sagen; Mama, der Papa tut mir nachts weh!
Oder in der Schule zu sagen; ich will nicht, dass unser Sportlehrer mich immer anfasst!
ABER; sieht man es mal aus der Perspektive des Kindes;du bist klein, und da kommt imemr jemand zu dir, der Sachen mit dir macht, die du nicht magst, die dir unangenehm sind, dir dir sogar oft weh tun. Du traust dich nicht, dich zu wehren. Vielleicht bekommst du sogar Schläge. Und jedes Mal wird dir am Ende eingebleut; Sag es niemanden, sonst wird die Mama sich umbringen! Solche Behautpungen treiben das Opfer noch weiter in die Isolation und schaffen es, dass das Kind noch eingeschüchterter ist als sowieso schon.
Weitere beliebte Drohungen sind; Dir glaubt eh keiner!
Dann mußt du ins Heim! Und deine Geschwister auch!
Ich bringe deinen Hund um!
Dann muß ich ins Gefängnis!
Die Täter zielen auf die Dinge, die dem kind am meisten etwas bedeuten. ihre Tiere, ihre Familie... sie spielen mit der Angst des Kindes, dass es von all dem getrennt wird, dass den Menschen, die es liebt, etwas schreckliches passiert... ja sie spielen sogar mit der Liebe des Kindes zu ihnen selber, denn trotz allem lieben die Kinder diese Menschen, die ihnen so schreckliches antun, immer noch!
Und die Angst, als notorischer Lügner dagestellt zu werden... mal ehrlich, wer glaubt sowas ungeheuerliches auch schon, wenn die schlecht erzogene und verlogene Tochter des lieben Bankdirektors solchen Schund verbreitet? -.-*
Und; die eigene Scham... das Gefühl, selber schuld an allem zu sein und die Bestätigung vom Täter. Oft fallen Sätze wie; du machst mich ganz wild! Du willst es doch auch!" Und das Kind fragt sich unweigerlich, was es tut, dass es den Täter dazu bringt, solch schreckliche Dinge mit ihm zu tun! Die psychische Beeinflussung funktioniert gut... das Opfer sieht sich selber als aktiven Mitgestalter wider Willen.

Doch nicht nur die Opfer schweigen, nein. Auch die Gesellschaft und sogar viele Mütter tragen ihren Teil dazu bei!
Jede gute Mutter, denken wir, würde wohl sofort zum Schutz ihres Kindes sämtliche Beziehungen zum Schänder ihrer Kinder abbrechen und Anzeige erstatten. Doch leider ist diese Reaktion nicht immer vorhanden. Manche Mütter unterstellen ihrem Kind doch glatt, dass alles erstunken und gelogen wäre, vor allem dann, wenn sie selber ein sehr enges emotionales Verhältnis zu dem angeblichen Täter haben. Ebenfalls spielt in diesem Zusammenhang die Abhängigkeit der Mutter von dieser Person eine große Rolle. Wenn sie ihre Position gefährdet sieht, sich von dem Gerede der Nachbarn fürchtet oder es einfach nicht wahrhaben will, weil es ihr ganzes Leben in Frage stellt, kommt es zum Unglauben und der Bezichtigung zur Lüge.
Gratis bloggen bei
myblog.de